Einsamkeit (kartoniertes Buch)

Warum wir aus einem Gefühl keine Krankheit machen sollten
ISBN/EAN: 9783855351077
Sprache: Deutsch
Umfang: 110 S.
Format (T/L/B): 0.9 x 19 x 11.5 cm
Einband: kartoniertes Buch
Auch erhältlich als
9,00 €
(inkl. MwSt.)
Lieferbar innerhalb 24 Stunden
In den Warenkorb
Einsamkeit gilt heute als eine der am stärksten unterschätzten Gefahren für die Gesundheit. Wer einsam ist, heißt es, ist anfälliger für Krebs und erleidet eher einen Herzinfarkt. Was dabei aus dem Blick gerät: Einsamkeit ist keine Krankheit, Einsamkeit ist ein Gefühl. Wie Trauer ist sie elementarer Bestandteil des Menschseins und kein ausschließlich negatives Phänomen. Im Hinblick auf die damit verbundenen Gefahren muss vielmehr von sozialer Isolation gesprochen werden. Jakob Simmank zeigt in seiner Streitschrift, wie die so wichtige gesellschaftliche Debatte gezielt emotionalisiert wird. Schließlich lässt sich hinter starken Emotionen viel verstecken: schlichter Kulturpessimismus, aber auch weitreichende politische Versäumnisse. Dieses Buch offenbart, was sich wirklich hinter der >Epidemie Einsamkeit< versteckt, und richtet den Blick auf die eigentlich wichtigen Fragen.
Jakob Simmank, geboren 1988, hat in Hamburg, Leipzig und Buenos Aires Medizin studiert und am Max-Planck-Institut für Neurowissenschaften promoviert, bevor er sich dem Schreiben widmete. Nach Stationen bei der >Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung< und dem Magazin >ZEIT Wissen< absolvierte er ein Wissenschaftsvolontariat bei >ZEIT ONLINE,< wo er seit Januar 2018 Redakteur ist. Mit dem Thema der Einsamkeit beschäftigt er sich bereits seit mehreren Jahren intensiv.